Parkinterne Verkabelung - 80 Minikraftwerke gebündelt

Jede einzelne der 80 Windenergieanlagen ist ein eigenes kleines Kraftwerk. Der umweltfreundliche Strom, der dort gewonnen wird, fließt beim Umspannwerk zusammen. Dafür sind die Windkraftanlagen untereinander vernetzt und mit der Umspannstation über 33 Kilovolt Kabel verbunden. Der Strom der Turbinen wird auf der Plattform auf eine 155 Kilovolt Übertragungsspannung transformiert, um weiter transportiert zu werden. 

Robuste Ummantelung verhindert Korrosion

Damit die leistungsfähigen Unterwasserkabel durch Korrosion oder Abrieb durch Gezeiten und Wellen keinen Schaden nehmen, werden sie besonders robust ummantelt. Die Installation dieser Hochleistungsstromverbindungen erfolgt durch spezielle Kabelleger-Schiffe. Zunächst werden während des Baus die Energieseekabel in die Fundamente beziehungsweise in die Umspannstation eingezogen. Danach werden sie auf dem Meeresboden verlegt. Zum Schutz der Kabel spült ein ferngesteuertes Unterwasser-Fahrzeug die Kabel bis in eine Tiefe von 1,5 Metern in den Meeresboden ein.

Herstellung, Lieferung und Installation: Konsortium aus Norddeutsche Seekabelwerke GmbH und Prysmian PowerLink Services Ltd.